Back to Top

Infoportal für Hufkrebs und andere Hufkrankheiten

Hufkrebs: Aspekt Ernährung

Da auch ernährungsphysiologische Aspekte eine wesentliche Rolle bei Erkrankungen im Bereich von Fell und Hufen spielen und das Futter in der heutigen Zeit nicht immer die für den Organismus notwendigen Spurenelemente und Vitamine enthält, das gilt übrigens auch für den menschlichen Organismus, muss über spezielle Nahrungsergänzungsmittel der fehlenden fehlende Anteil an Mineralstoffen zugeführt werden.

 

Eine Diät bei Hufkrebserkrankungen wirkt kontraproduktiv!

Entscheidend ist eine gesunde Darmaktivität, die ein strapazierfähiges Immunsystem garantiert. Es ist davon auszugehen, und das zeigt die langjährige Erfahrung, dass ohne abgestimmte Ernährung mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Hufkrebs früher oder später immer wieder ausbrechen kann.

 

Nahrungsergänzungsprodukte

Um die Defizite in der Ernährung zumindest teilweise ausgleichen zu können, ist es oft zwingend notwendig, Zusatzpräparate zuzufüttern, welche die fehlenden Mineralstoffe oder Vitamine enthalten. Der Markt für Nahrungsergänzungsprodukte ist groß und weitgehend unüberschaubar.

Das richtige und nützliche Produkt für die Gesunderhaltung der Tiere zu finden kommt häufig einem Glückspiel gleich. Die meisten Produkte bestehen aus hochkonzentrierten Chemikalien (Mineralsalze), die in exakter Dosierung dem Hauptfutter zugegeben werden müssen. Eine mögliche Überdosierung ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen, insbesondere bei Produkten, die Mikromineralien bzw. Spurenelemente enthalten, die in zu hoher Dosierung toxische Nebenwirkungen hervorrufen können.

Zudem können derartige Chemikalien chemische Reaktionen im Verdauungstrakt auslösen, die z.B. Neutralisation der Magensäure, erhöhte Temperaturen (z.B. Magnesiumoxid MgO) oder starke Gasbildung (z.B. Calciumcarbonat CaCO3) zur Folge haben.

 

 

 

Nahrungsergänzungsprodukte: gute Alternativen

Bekömmlichere und sicherere Alternativen können hingegen Ergänzungsprodukte darstellen, die derartige kritische Reaktionen nicht hervorrufen, weil die Inhaltsstoffe unreaktiv und in eine natürliche Nahrung eingebettet sind. Es handelt sich hierbei um Mischungen natürlicher, landwirtschaftlicher Produkte, die an sich bereits höhere Gehalte an gesunden Nährstoffen (Öle, Vitamine, Mineralien) aufweisen, und denen zusätzlich die notwendigen gesteigerten Gehalte an – künstlichen – Mineralstoffen in Form organisch gebundener, nicht reaktiver Salze zugesetzt wurden.

Überdosierung und unerwünschte Nebenreaktionen im Verdauungstrakt können weitgehend ausgeschlossen werden und die Wirkung kann sich verhältnismäßig kurzfristig einstellen.

 

 


Produktempfehlungen: Nahrungsergänzung >>>


Der Hufkrebs >>>

Hufkrebs: Die Ursachen >>>

Hufkrebs: Die Behandlungsmethoden >>>

Hufkrebs: Aspekt Ernährung >>>


Wie wir arbeiten >>>
Unser Team >>>
Der Hufkrebs >>>
Innovation: ATH-Bademethode >>>
Produktempfehlungen >>>
Beiträge >>>
Impressum >>>


Infos und Vertrieb: ATH-HORSECARE