Ron Latus im Interview: Thema Hufkrebs

Hufschmied Ron Latus im Boxengold Vita Chat:

Hufkrebs oder Strahlkrebs sind Erkrankungen des Pferdhufs, die gehäuft in den Ställen auftreten. Zu diesem Thema findet man häufig Gerüchte oder Fehlinformationen, die wir in diesem Video des Boxengold Vita Chats „Der gesunde Pferdehuf“ aufdecken wollen, um Sie so über die wichtigsten Symptome, Ursachen und Behandlungen von Hufkrebs beim Pferd zu informieren.

Zusammen mit dem Experten, Hufschmied Ron Latus, erläutern wir die unterschiedlichen Entstehungsformen und Ursachen dieser Erkrankung. Nicht nur Viren und Bakterien können Huf- und Strahlkrebs bei Pferden auslösen, auch hormonelle Faktoren, der Stoffwechsel oder Stress begünstigen die Entstehung dieser Krankheit.

Wenn Sie den Ausdruck Krebs hören, denken Sie eventuell an Tumore, die Schwierigkeit der Behandlung oder einen unsicheren Behandlungserfolg. Hufkrebs kann jedoch mittlerweile sogar ohne OP oder langwierige und teure Tierklinikaufenthalte behandelt werden. Wichtig bei der Behandlung von Strahlkrebs bei Pferden ist das Zusammenspiel zwischen Halterin oder Halter, Tierarzt und Hufschmied, um einen schonenden und langfristigen Behandlungserfolg zu erzielen.

Unbehandelt kann Strahl- oder Hufkrebs bei Pferden schwerwiegende Folgen haben und in manchen Fällen sogar den Tod ihres Vierbeiners verursachen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, klären wir in dieser Ausgabe der Boxengold Vita Chat Serie Der gesunde Pferdehuf darüber auf, wie Sie die Krankheit frühzeitig im Anfangsstadium erkennen und wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Pferd wieder ganz gesund wird.