Hufkrebs: Die Ursachen

Eine genetische Disposition kann grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden. Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass die Ernährung eine zentrale Rolle spielen kann. Zu fettes Futter bzw. Kraftfutter, insbesondere für Pferde, die keine Höchstleistungen erbringen müssen, kann Symptome einer Fehlernährung hervorrufen und den Stoffwechsel negativ beeinflussen. Vitamine und Spurenelemente spielen möglicherweise eine besondere Rolle, insbesondere auch die verstärkte Zufütterung von Beta-Carotin (Vitamin A, Retinol und Retinylester: Retinylacetat, Retinylpalmitat u.a.) in Kombination mit einem deutlichen Mineralmangel, besonders Zink, Selen, Cobalt.

Darüberhinaus sind die Haltungsbedingungen mithin ein entscheidender Faktor, denn wenn Hufe ständig dem feuchten Milieu ausgesetzt sind und z.B. nachts nicht abtrocknen können, dann sind die Voraussetzungen für Bakterienbefall, speziell beginnend im Bereich des Strahls, ideal (übrigens auch für Pilzinfektionen im Bereich der Lamellenschicht, weiße Linie..). In Proben der von Hufkrebs befallenen Stellen kann regelmäßig starker Bakterienbefall sowie die Anwesenheit spezieller Formen von Viren (bovine Papillomaviren BPV) nachgewiesen werden.

 

 

 

 

 

 

Während ein geschwächtes Immunsystem leicht bakterielle Infektionen bzw. auch Pilzbefall zulässt, können solche Vorerkrankungen möglicherweise ein Türöffner für den Hufkrebs sein. Der eigentliche Auslöser für die übermäßigen Wucherungen im Bereich des Hufes ist höchstwahrscheinlich das Bovine Papillomavirus (BPV), das ähnlich wie das Humane Papillomvirus (HPV) beim Menschen, schwerste Verunstaltungen der Haut verursachen kann.

Grundsätzlich ist Hufkrebs nicht immer schnell und sicher diagnostizierbar, weil sich mitunter das Gewebe unterhalb der Oberfläche relativ lange Zeit unerkannt vermehren kann, dann urplötzlich nach außen tritt und schließlich nicht mehr zu übersehen ist.

Der Hufkrebs >>>

Hufkrebs: Die Ursachen >>>

Hufkrebs: Die Behandlungsmethoden >>>

Hufkrebs: Aspekt Ernährung >>>

.


 

Wie wir arbeiten >>>
Unser Team >>>
Der Hufkrebs >>>
Innovation: ATH-Bademethode >>>
Produktempfehlungen >>>
Beiträge >>>
Impressum >>>


Infos und Vertrieb: ATH-HORSECARE