0

Hufkrebs bekämpfen mit RevitalK Hufbad

07.01.2020

HUFKREBS – Revital K
Veranschaulichung des Wiederaufbaus einer von Hufbrebs befallenen und daher teils hohlen Hufwand innerhalb von 5 Wochen bei kontinuierlcher Badeanwendung von Revital K.

Die 3 anderen, vormals ebenfalls befallenen Hufe konnten sich inzwischen komplett regenerieren. Aufnahmen zeigen den verbleibenden Huf vorne links.

Bild 1 vom 27.11.19: die Hufwand links im Bild stellt sich als dunkler, tief ausgehöhlter Bereich dar (längliche Markierung links).

Bild 2 vom 02.01.20: zeigt den Aufbau einer neuen Lamellenschicht, erkennbar an der hellen Färbung des Materials (hellblaue Markierung). Der orange markierte Bereich muss in den nächsten Tagen durch den Hufschmied nochmals gezielt kontrolliert und ggf. nachgeschnitten werden. Die Badeanwendung wird zunächst fortgesetzt, um ganz sicher zu gehen, dass sich Bakterien und Viren nicht wiederausbreiten können.

Bild 3/ Röntgenbild: zeigt (seitenverkehrt) die Ausgangssituation der Hufwand mit wolkigem Krebsmaterial, Hohlraum und einer beginnenden, typischen Auswölbung des Hufs, die zu Lahmheit geführt hatten.

Das Pferd belastet inzwischen wieder normal und geht nach Aussage der Besitzerin wieder lahmfrei!
Da bei diesem Pferd durch eine laborchemische Haaranalyse ein Zink-, Eisen- und Kobaltmangel festgestellt wurde, wird es mit unserem Produkt BioCoZin gezielt zugefüttert. Die Kosten für eine derartige Analyse belaufen sich auf ca. € 100,- , für eine 3-monatige Zufütterung auf ca. € 150,-.

Avatar

THAdmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.